Kontakt & Service
Jetzt Beratung vereinbaren

In wenigen Schritten einen Beratungs­termin mit unseren Experten buchen.

Anwender Helpdesk

Hilfestellung bei Problemen in Ihren SAP-Systemen.

Schulungen

Unser Schulungsangebot. Jetzt informieren!

Webinare

Unser Webinarangebot. Jetzt informieren!

SAP-WIKI Kennzahlensystem

Was ist ein Kennzahlensystem?

Ein Kennzahlensystem entsteht, wenn zwei oder mehr Kennzahlen in einem Abhängigkeitsverhältnis zueinander stehen. Eine genauere Definition beschreibt Kennzahlensysteme als Kennzahlen, die in einen formalen Konstruktionsrahmen eingebettet sind.

Unternehmen verwenden Kennzahlensysteme, um die Aufgaben der Planung, Kontrolle und Steuerung zu unterstützen. Das System gibt Hinweise darauf, ob die Maßstäbe für effizientes Wirtschaften erfüllt sind, indem es einzelne Kennzahlen, die allein eine begrenzte und spezifische Aussagekraft haben, zu einem System von gegenseitig abhängigen und sich ergänzenden Kennzahlen zusammenführt.

Kennzahlensystem mit Historie

Ein bekanntes und das älteste Kennzahlensystem ist das DuPont-Kennzahlensystem. Es handelt sich um ein eindimensionales System, das rein monetäre Kennzahlen umfasst. Dieses System wurde 1919 von E.I. DuPont de Nemours and Company entwickelt. An der Spitze des Systems steht die Kennzahl ROI (Return on Investment). Der sogenannte ROI-Baum dient als Prototyp und verkörpert ein Kennzahlensystem. Beim DuPont-Kennzahlensystem steht nicht die Gewinnmaximierung im Vordergrund, sondern das Ziel einer Gesamtrentabilität des Unternehmens.

Das System bietet jedoch auch andere Vorteile. Es ist nicht nur auf das gesamte Unternehmen anwendbar, sondern auch auf Teile eines Unternehmens, vorausgesetzt, ihr Gewinn lässt sich ermitteln. Darüber hinaus hat dieses System eine Kontroll- und Steuerungsfunktion.

Dennoch bringt das Modell auch Nachteile mit sich: Es ist kurzfristig orientiert, und die vorgelegten Zahlen - oft einen Durchschnitt darstellend - können die Entscheider dazu verleiten, sich an diesem Durchschnitt zu orientieren, anstatt ein besseres Ergebnis anzustreben.