Kontakt & Service
Jetzt Beratung vereinbaren

In wenigen Schritten einen Beratungs­termin mit unseren Experten buchen.

SAP S/4HANA Cloud SAP Activate

News & Wissen Einführung der SAP S/4HANA Cloud mit Hilfe der SAP Activate-Methodik (Teil 1/3)

Die Einführung von ERP-Systemen kann für viele Unternehmen - ob Mittelstand oder Global Player - einige Hürden bedeuten und im Vorfeld für eine gewisse Zurückhaltung sorgen. Hier setzt die SAP mit der S/4HANA Cloud an und bietet mit der SAP Activate-Methodik in vielerlei Hinsicht Vorteile und Unterstützung, die sich von einer klassischen On-Premise-Implementierung unterscheiden.

Häufig kommt es bei der Implementierung von On-Premise-ERP-Systemen zu einem Dilemma im Zieldreieck des Projektmanagements: Auf der einen Seite müssen die zeitlichen und budgettechnischen Ziele eingehalten werden, auf der anderen Seite gilt es die erforderliche Qualität hinsichtlich der Abbildung bzw. Anpassung unternehmensspezifischer Prozesse sicherzustellen. Gelingt die Einführung, kann es häufig vorkommen, dass neue Releases oder Updates verspätet oder gar nicht eingespielt werden. Gründe hierfür können die Komplexität oder die Aufbereitung der Informationen zu Neuerungen oder Prozessen sein. Die SAP S/4HANA Cloud kann daher eine echte Alternative darstellen.

In dieser dreiteiligen Blogreihe möchten wir Ihnen die Activate-Methodik der SAP vorstellen sowie einen Einblick in die einzelnen Phasen bieten.

Die SAP Activate-Methodik

Projekte im SAP-Umfeld unterliegen oftmals dem Vorurteil, eine hohe Komplexität in Verbindung mit einer langen Dauer und hohen Kosten mit sich zu bringen. Um diese Vorurteile anzugehen, hat die SAP ihr Implementierungsframework SAP Activate eingeführt. Mit SAP Activate und dessen Werkzeugen sollen SAP-Projekte nicht nur einfacher, sondern auch schneller und kostengünstiger umsetzbar sein. Im Kern zielt die Methodik auf die kontinuierliche Innovationsübernahme über den gesamten Projektlebenszyklus hinweg ab.

SAP Activate bietet nicht nur die Grundlage für Neuimplementierungen, sondern auch für Systemkonvertierungen und Landschaftstransformationen und ist kostenloser Bestandteil der SAP S/4HANA Suite. Das sogenannte Implementierungsframework, von dem die SAP spricht, besteht aus den drei Hauptbestandteilen:

  • Best Practice mit dem Fit-to-Standard Ansatz
  • Tools für die geführte Konfiguration, um das vorkonfigurierte System anzupassen
  • (agile) Implementierungsmethodik

Bestandteile des Implementierungsframeworks

Der traditionelle Ansatz einer Implementierungsmethodik ist anforderungsgesteuert und hat den Kunden mit einer speziell konfigurierten Lösung versorgt, die zeitaufwändig sowie teuer in der Implementierung und Wartung ist.

Die SAP Activate Methodik konzentriert sich dagegen auf die Bereitstellung der Kernlösung inklusive Best Practice-Prozessen und passt diese erst später an die Anforderungen des Kunden an. Diese Anforderungen werden in der Fit-to-Standard-Analyse im Rahmen der „Explore-Phase“ identifiziert.

SAP Activate-Implementierungsansatz

Die SAP S/4HANA Cloud-Implementierung unterscheidet sich in zahlreichen Punkten von der Einführung einer On-Premise-Lösung.

  • Standardisierte Lösung: Konzentriertes Lösungsspektrum, welches die Anpassung an das Geschäft des Kunden ermöglicht und Komplexität reduziert
  • Innovation: Upgrades werden bei Public Cloud Solutions alle drei Monate von der SAP durchgeführt
  • Systemlandschaft: Public Cloud Solutions nutzen lediglich einen Test- und einen Produktivmandanten
  • Projektdauer: Die Zeitspanne für Public Cloud-Projekte beträgt in der Regel zwischen zwölf und 25 Wochen
  • Rollen: Der Kunde übernimmt deutlich mehr Aufgaben, darunter die Datenmigration sowie das Test- und Changemanagement
  • Übergabe an den Support: Cloud-Kunden werden an den SAP Cloud Support für das Langzeitsystemmanagement übergeben

Der Weg in die Cloud mit SAP Activate

Der Weg in die SAP S/4HANA Cloud mit SAP Activate

  1. Discover-Phase

Der Weg in die SAP S/4HANA Cloud mit SAP Activate: Discover-Phase

Das Ziel der Discover-Phase besteht darin, dem Kunden die Tiefe und Funktionalität der SAP S/4HANA Cloud sowie dessen Vorteile für das Geschäft näherzubringen. Während dieser Phase kommen Kunden erstmalig mit den Funktionalitäten der Cloud in Berührung - etwa mit dem SAP Fiori User Interface, den vereinfachten Geschäftsprozessen sowie weiteren rollenbasierten Szenarios.

SAP-Partner können via SAP PartnerEdge eine Cloud-Testlandschaft anfordern, die zu Test- und Demonstrationszwecken genutzt werden kann.

Schlüsselfaktoren sind hier unter anderem:

  • das neueste, für SAP-Partner veröffentlichte SAP-Release für die S/4HANA Cloud
  • voll individualisierbare und integrierbare Demo-Szenarien
  • vorkonfigurierte Cloud-Services
  • Skalierbarkeit, um sich flexibel an die Bedürfnisse des Kunden anzupassen

Am Ende dieser Phase einigen sich der Kunde und das Implementierungsteam auf eine Beschreibung des Implementierungsumfangs sowie einem Projektzeitplan.

Weiter geht es im zweiten Teil dieser Blogreihe - am 4. Dezember 2020 - mit den Implementierungsphasen Prepare, Explore und Realize.

Newsletter Setzen Sie auf fundiertes Wissen aus allen Bereichen unserer Branche. Regelmäßig und stets aktuell.
Beratende Person
Kontakt Haben Sie Fragen oder wünschen weitere Informationen? Unsere Experten beraten Sie gerne.