Kontakt & Service
Jetzt Beratung vereinbaren

In wenigen Schritten einen Beratungs­termin mit unseren Experten buchen.

Anwender Helpdesk

Hilfestellung bei Problemen in Ihren SAP-Systemen.

Schulungen

Unser Schulungsangebot. Jetzt informieren!

Webinare

Unser Webinarangebot. Jetzt informieren!

SAP Cloud for Customer Release 2405

Neue SAP Releases SAP Cloud for Customer (C4C) Release 2402 – die wichtigsten Neuerungen

In diesem Blogartikel stellen wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen rund um das SAP Cloud for Customer Release 2402 vor. Ab dem 3. Februar wird es in den Testsystemen zur Verfügung stehen, ab dem 17. Februar dann auch in den Produktivsystemen.

Highlights

  • Tablet Dynamic Visit Planning: Nun kann das DVP auch über den Browser auf dem Tablet verwendet werden.
  • Aktivitäts-Engagement: Im Rahmen des Intelligent Sales Add-Ons und der darin enthaltenen Relationship Intelligence gibt es eine neue grafische Zusammenfassung, die im Ansprechpartner und Kunden angezeigt wird.
  • Transition-Tools: Um den langfristigen Übergang von V1 zu V2 zu vereinfachen, stellt SAP weiter standardmäßig enthaltene Tools zur Verfügung.

Platform & Integration

  • V1 zu V2 Migrationstool: Das Transition-Tool gibt Aufschluss darüber, welche Objekte aus dem C4C NGAP-System auf die neue Architektur übertragen werden können.

  • V1 zu V2 Datentransfer-Tool: Die BETA-Version des Datentransfers erlaubt es, Objekte von V1 auf V2 zu übertragen. Aktuell gibt es allerdings starke Einschränkungen, weitere Objekte werden in der Zukunft erwartet.

  • Benachrichtigungen: Benachrichtigungen können über mehrere Filter weiter granuliert werden.

  • SAP SDK Build: Die alte SDK Build-Version wird mit diesem Release abgeschaltet. SAP hat im Vorfeld mehrmals darauf hingewiesen und nur wenige Kunden sollten davon betroffen sein.

SAP Sales and Service Core

SAP Sales Core

  • Angebote & Aufträge 1: Ein CPQ-Angebot kann kopiert und der Kopf verändert werden. Dieses Feature wird erst zusammen mit dem CPQ-Release im März released werden.

  • Angebote & Aufträge 2: Normalerweise ist eine Opportunity immer mit einem Kundenfilter versehen, dieser kann ab sofort mit einer eigenen Abfrage überschrieben werden.

Dynamic Visit Planning

  • Tablet-Optimierung: Das DVP kann nun im Browser eines Tablets flüssig genutzt werden.

  • Öffnungszeiten: Wenn ein Besuch außerhalb der Öffnungszeiten angelegt wird, erscheint sowohl in der Visit List als auch der Cockpit View eine entsprechende Warnung.
  • Organisator: Der Organisator wird sowohl in der Visit List als auch der Cockpit View angezeigt.
  • Warnungen: Bei Besuchen, die sich mit einem ganztägigen Besuch überschneiden, wird eine Warnung herausgegeben.

Intelligent Sales

  • Guided Selling
  • Übersetzungen: Das gleiche Playbook kann nun in mehrere Sprachen übersetzt werden, um in mehreren geografischen Regionen simultan genutzt zu werden.

  • Status-Grund: Eine Statusänderung kann nun mit einem entsprechenden Grund versehen werden.

  • Relationship Intelligence
  • Erweiterbarkeit: Der Erweiterungsmodus ist nun für die RI verfügbar. Damit können Standard- und Custom-Felder ausgeblendet oder neu angeordnet werden.

  • Aktivitäts-Engagement: Es gibt eine neue grafische Zusammenfassung, die im Ansprechpartner und Kunden angezeigt wird.

  • Intelligent Sales Execution
  • Zeitleiste: Statt eines fixen Quartals oder Jahres kann jetzt über einen bestimmten Zeitraum gefiltert werden.
  • Rolling Forecasts: Der Forecast kann nun über mehrere Perioden hinweg beobachtet werden und Warnbenachrichtigungen können bei Abweichungen angezeigt werden.

  • Start- und Enddatum: Statt nur des Enddatums kann auch das Startdatum als Fixpunkt in der ISE verwendet werden.

SAP Service Core

  • Ticket Management
  • Ticket-Datenquelle: „Ticket verändert am" und „Ticket angelegt an" sind nun als Standard-Datenquellen zu finden (im Bericht-Ticket mit allen Interaktionen).
  • OData: Der OData-Service beinhaltet nun auch die Planned Start Date Time und Planned End Date Time, sodass diese in diversen FSM-Szenarios konsumiert werden können.
  • E-Mail Kanal und Interaktionen
  • E-Mail-Outbound Text: Der Administrator kann sich beim Versenden von E-Mails den Fehler- oder Erfolgstext anzeigen lassen.

  • Custom Format-Check: Eigene Format-Checks des Empfängers einer E-Mail können dem System hinzugefügt werden.

  • Wiederherstellen: Archivierte E-Mails können durch den Administrator wiederhergestellt werden, falls aus Versehen archiviert wurde.
  • Service Agent Desktop
  • Interaktions-Dropdown: Nach den Anforderungen des Unternehmens kann das Interaktions-Dropdown angepasst werden, sodass nur die relevanten Felder ausgefüllt und der zeitliche Aufwand reduziert wird.

  • Interaktions-Log: Nach den Anforderungen des Unternehmens kann das Interaktions-Log angepasst werden, sodass nur die relevanten Felder ausgefüllt und der zeitliche Aufwand reduziert wird.

Fazit

Mit dem SAP Cloud for Customer Release 2402 wird zunehmend deutlich, dass die Entwicklungen in Richtung der intelligent Sales & Service Cloud gehen. Bahnbrechende Entwicklungen sind unserer Ansicht nach in diesem Update nicht enthalten, aber SAP macht klar, dass der nachhaltige und langfristige Support durch eine Vielzahl inkrementeller Verbesserungen vorhanden ist. Fazit: Man kann, egal mit welcher Version, weiterhin auf die SAP Sales und Service Cloud von SAP zählen.

Wir sind gespannt auf das nächste Upgrade im Mai 2024!

 

Stand: 2. Februar 2024
Newsletter Setzen Sie auf fundiertes Wissen aus allen Bereichen unserer Branche. Regelmäßig und stets aktuell.
Beratende Person
Kontakt Haben Sie Fragen oder wünschen weitere Informationen? Unsere Experten beraten Sie gerne.